Jolanda Stankiewitz

Fach: Waldhorn

Kontakt

Email: jolanda@stankiewitz(dot)ch
Mobile: +41 (0)79 544 68 42

Musik ist die schönste Sprache der Welt....

.... ist eines meiner Lieblingszitate, welches sich immer wieder bestätigt.

Mein Name ist Jolanda Zürcher, geboren am 11.10.1976, aufgewachsen in Aarberg. Mit 12 Jahren begann ich Trompete zu spielen. Bald schon war der Faktor Musik nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Während meiner Lehre als Gärtnerin spielte ich für kurze Zeit Es-Horn, welches mir wiederum den Weg zu meiner grossen Liebe, dem Waldhorn zeigte. Ich absolvierte eine Zusatzlehre als Stauden- und Kleingehölzgärtnerin, arbeitete nach der Lehre auf diesem Beruf und der Wunsch nach mehr Musik wurde von Tag zu Tag grösser.

So entschloss ich mich mit 23 Jahren, einen weiteren Beruf zu erlernen und nahm das Abenteuer Musikstudium in Angriff. Ich studierte an der Hochschule für Musik in Zürich bei Nigel Downing. Es war eine strenge Zeit, arbeitete ich doch während des ganzen Studiums noch als Gärtnerin, damit ich überhaupt das Studiengeld bezahlen konnte. Ich stiess oft an zeitliche und finanzielle Grenzen, doch es hat mich stark gemacht und mich ideal auf den harten Weg des Musikerlebens vorbereitet.

Heute unterrichte ich mit viel Freude an der Musikschule Oberland Ost Horn, in meinen Augen und Ohren das schönste Instrument überhaupt. Seit 4 Jahren unterrichte ich auch Hornschüler der Musikschule Zollikofen-Bremgarten. Weiter erteile ich in Wahlendorf und Kirchberg Unterricht. Seit Mai 2005 dirigiere ich mit viel Freude die Jugendmusik Kirchberg. Seit Februar 2008 bin ich an der Musikschule Aarberg als Hornlehrerin angestellt und seit Sommer 2008 gehöre ich auch zum Lehrkörper der Regionalen Musikschule Lengnau.

Ich bin in diversen Orchestern und kammermusikalischen Formationen als Hornistin aktiv.

Ein weiterer Mosaikstein in meinem Berufsalltag ist das Spielen des Alphorns. Am liebsten draussen in der freien Natur, dies ist wunderschön und meditativ!

Als roter Faden zieht sich die Musik durch mein Leben und macht mich sehr ausgeglichen und glücklich. Als Musiklehrer haben wir den besten Job der Welt, müssen aber in der heutigen Zeit darum kämpfen. Aus meiner Erfahrung kann ich Eltern, welche es ihren Kindern ermöglichen, ein Instrument zu spielen, ein riesiges Kompliment machen. Es ist nicht nur ein Hobby, welches sie ihren Kindern ermöglichen, es ist eine Lebensschule, es kann zu einer Leidenschaft werden, welche in einer schweren Lebenssituation Kraft und Mut geben kann.

Ab September 2008 bildete ich mich an der Musikhochschule in Bern im Fach Pädagogik weiter. Dieses Studium schloss ich im Juni 2010 mit dem Master of Arts in Music Pedagogy erfolgreich ab.

P.S.: Ich habe mir zum Lebensziel gemacht, möglichst viele Menschen mit dem Virus Hornspielen, Musikmachen anzustecken.....:-)